zu den Fotos



       
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
 Update    
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
  Update     Update
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

         
Mann von La Mancha Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
     
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
ChristO

     
Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

         
Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

         
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;    
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini

JCS Hof
Hof

         
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim

Rocky Horror Hof
Hof


Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

         

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof

         

Das tote Pferd von Plön



Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim
         




















MUSICAL HITS - Das Konzert
Wünsche und Träume


Seite 3

Hinweis Mouseover-Effekte


TRIBÜNE, 23. November 2005 20:00 Uhr

Der Vorhang war noch geschlossen, als die ersten Töne des Pianos erklangen... "Paradise Café" (Barry Manilow) war der Opener des Konzertes.
Chris Murray singt "Paradise Café" (Barry Manilow) © by Manuela Kippes

Die Beleuchtung des Theaters schuf individulle Stimmungen zu "Bring ihn heim" (LES MISÉRABLES) und "Der unmögliche Traum" (DER MANN VON LA MANCHA).

Chris Murray singt "Bring ihn heim" aus LES MISÉRABLES © by Manuela Kippes
Chris Murray singt "Der unmögliche Traum" (DER MANN VON LA MANCHA) © by Manuela Kippes

Aus dem Repertoire und etwas Neues: "DAs Mädchen von früher" (THE SCARLET PIMPERNEL), "Fly me to the moon!" und "Dies ist die Stunde!" (JEKYLL & HYDE) folgten.
Chris Murray singt "Mädchen von früher" (THE SCARLET PIMPERNEL) © by Manuela Kippes

Chris Murray mit "Fly me to the moon!" © by Manuela Kippes
"Dies ist die Stunde!" (JEKYLL & HYDE) von Chris Murray interpretiert © by Manuela Kippes

Wiebke Wiedeck trat als erster Überraschungsgast auf die Bühne. Zur Pianobegleitung von Koen Schoots sang sie "Hilf den Verstoß'nen" aus DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME. Chris war ihr Quasimodo.

Wiebke Wiedeck präsentiert "Hilf den Verstoß'nen" aus DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME © by Manuela Kippes
Wiebke Wiedeck präsentiert "Hilf den Verstoß'nen" aus DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME © by Manuela Kippes

Mit "Draußen!" folgte ein weiterer Song aus DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME. Auch wenn Chris nie in der Rolle des Quasimodo auf der Bühne des Theaters am Potsdamer Platz stand, so war seine Interpretation, die bereits von der CD bekannt ist, sehr einfühlsam.
Chris Murray singt "Draussen!" (DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME) © by Manuela Kippes

Bereits in einigen Produktionen, u.a. Martin Doepke's DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, arbeitete Chris mit Colleen Besett zusammen, die er sehr schätzt. Nun kündigte er sie als zweiten Überraschungsgast des Abends an. Sie sang zunächst "Lion Tamer".

Colleen Besett präsentiert "Lion tamer" (THE MAGIC SHOW)  © by Manuela Kippes

Chris Murray singt "When October goes" (Barry Manilow) © by Manuela Kippes
Auch mit der Interpretation des zweiten Barry-Manilow-Songs des Abends "When October goes" überraschte Chris sein Publikum.

Als Deutschlandpremiere präsentierte Chris Murray zusammen mit Colleen Besett "Whitby Bay" aus DRACULA © by Manuela Kippes
Als Deutschlandpremiere präsentierte Chris Murray zusammen mit Colleen Besett "Whitby Bay" aus DRACULA © by Manuela Kippes

Als Deutschlandpremiere folgten nun zwei Lieder aus Frank Wildhorns DRACULA, in dem Chris als Abraham van Helsing in St. Gallen (Schweiz) auf der Bühne steht. Zusammen mit Colleen Besett präsentierte er zuerst das Duett "Whitby Bay" und im Anschluss daran das Solo des Dracula mit "Je länger ich lebe".
Als Deutschlandpremiere präsentierte Chris Murray zusammen mit Colleen Besett "Whitby Bay" aus DRACULA © by Manuela Kippes

Es folgte das Solo "Je länger ich lebe" (DRACULA) von Chris Murray in der Deutschlandpremiere © by Manuela Kippes
Es folgte das Solo "Je länger ich lebe" (DRACULA) von Chris Murray in der Deutschlandpremiere © by Manuela Kippes

Chris Murray präsentiert "Sterne" aus LES MISÉRABLES © by Manuela Kippes
Nun stand erneut LES MISÉRABLES auf der Songliste: Chris sang "Sterne".

Chris Murray beim "Gebet" im Duett mit Wiebke Wiedeck © by Manuela Kippes
Wiebke Wiedeck präsentiert "Gebet" im Duett mit Chris Murray © by Manuela Kippes

Das Finale des ersten Konzertabschnittes bildete ein Duett mit dem Titel "Gebet", das Chris zusammen mit Wiebke Wiedeck präsentierte. Dieser Song wurde in deutscher, englischer und italienischer Sprache präsentiert und enthielt neben modernen Rock-Pop-Passagen auch eindeutige klassische Anleihen, so dass Chris' Opernstimme zum Tragen kam.
Wiebke Wiedeck präsentiert "Gebet" im Duett mit Chris Murray © by Manuela Kippes

PAUSE

Koen Schoots am Bechsteinflügel © by Manuela Kippes
Koen Schoots am Bechsteinflügel © by Manuela Kippes

Koen Schoots eröffnete den zweiten Teil am Bechsteinflügel mit Prelude No. 2 aus 3 PRELUDES FÜR KLAVIER von George Gershwin.

In der Rolle des Grafen von Krolock präsentierte Chris Murray "Die unstillbare Gier" aus TANZ DER VAMPIRE.
Chris Murray als Graf von Krolock mit "Die unstillbare Gier" (TANZ DER VAMPIRE © by Manuela Kippes

"Das Licht des Himmels" (DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME)  von Chris Murray © by Manuela Kippes
Chris Murray singt "Moon" aus NOTRE DAME DE PARIS © by Manuela Kippes

Mit "Das Licht des Himmels" (DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME) und "Moon" aus NOTRE DAME DE PARIS folgten zwei weitere Songs, die die Fans von Chris Murray noch nicht kannten.

Als Grizabella stand Colleen Besett bereits unzählige Male auf der Bühne: "Erinnerung" aus CATS © by Manuela Kippes
Als Grizabella stand Colleen Besett bereits unzählige Male auf der Bühne: "Erinnerung" aus CATS © by Manuela Kippes

Colleen Besett präsentierte eine eindrucksvolle Interpretation der Grizabella mit "Erinnerung" aus CATS.

Am 14. Februar 2003 begann mit der Premiere von THE SCARLET PIMPERNEL der Siegeszug des Bürgers Chauvelin mit "Falke auf der Jagd".
Chris Murray singt "Falke auf der Jagd" aus THE SCARLET PIMPERNEL © by Manuela Kippes

Wiebke Wiedeck "Hochzeitswunsch" (Neumann) © by Manuela Kippes
Wiebke Wiedeck "Johnny" (Tucholsky) © by Manuela Kippes

Mit "Hochzeitswunsch" (Neumann) und "Johnny" (Tucholsky) präsentierte Wiebke Wiedeck zwei Nummern aus dem großen Genre des Chansons, begleitet von ihrer Pianistin Karen Forbriger.

Chris Murray im Duett mit Wiebke Wiedeck "Liebst du mich?" aus ANATEVKA © by Manuela Kippes
Chris Murray im Duett mit Wiebke Wiedeck "Liebst du mich?" aus ANATEVKA © by Manuela Kippes

Sein komisches Talent bewies Chris Murray im Duett mit Wiebke Wiedeck bei "Liebst du mich?" aus ANATEVKA.

Koen Schoots am Bechsteinflügel © by Manuela Kippes
Koen Schoots am Bechsteinflügel © by Manuela Kippes

Als nächstes präsentierte Chris Murray eine Welturaufführung: Die Songs "Eldorado!" und "Annabel Lee" aus dem Musical POE, zu denen John Murray die Musik komponierte. Die vertonten Gedichte von Edgar Allen Poe, den Murray sehr verehrt, beschreiben, passend zum Thema des Abends, das Streben nach Glück und eine - natürlich unglückliche - Liebe.

"Das Phantom der Oper": Chris Murray  im Duett mit Colleen Besett © by Manuela Kippes
"Das Phantom der Oper": Chris Murray  im Duett mit Colleen Besett © by Manuela Kippes

Chris Murray präsentierte den Titelsong "Das Phantom der Oper" im Duett mit Colleen Besett, die als Christine in DAS PHANTOM DER OPER in der Wiener Inszenierung bereits über 700 mal auf der Bühne stand. Ebenso gewaltig faszinierte er mit klassischer Stimme bei "Musik der Nacht" aus dem gleichen Lloyd-Webber-Musical.

Chris Murray "Musik der Nacht", an seiner Seite Coleen Besett © by Manuela Kippes
Chris Murray "Musik der Nacht", an seiner Seite Coleen Besett © by Manuela Kippes

Chris Murray singt "Paradise Café" (Barry Manilow) © by Manuela Kippes
Chris Murray singt "Paradise Café" (Barry Manilow) © by Manuela Kippes

Das Konzerte endete mit einer Reprise von "Paradise Café" (Barry Manilow).

Zum tosenden Schlussapplaus standen Karen Forbriger (Pianistin), Koen Schoots (Musikalischer Leiter), Gastgeber Chris Murray und seine zwei Gäste Wiebke Wiedeck und Colleen Besett auf der Bühne. © by Manuela Kippes

Den tosenden Schlussapplaus nahmen Karen Forbriger (Pianistin), Koen Schoots (Musikalischer Leiter), Gastgeber Chris Murray und seine beiden Gäste Wiebke Wiedeck und Colleen Besett nach fast drei Stunden auf der Bühne entgegen.

Chris Murrays Zugabe:  "Gethsemane" aus JESUS CHRIST SUPERSTAR © by Manuela Kippes

Als beeindruckende Zugabe sang Chris Murray das über 6 Minuten lange "Gethsemane" aus JESUS CHRIST SUPERSTAR.



Seite 3