zu den Fotos



       
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
 Update    
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
  Update     Update
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

         
Mann von La Mancha Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
     
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
ChristO

     
Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

         
Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

         
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;    
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini

JCS Hof
Hof

         
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim

Rocky Horror Hof
Hof


Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

         

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof

         

Das tote Pferd von Plön



Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim
         




















ICE2013: Der natürliche Lebensraum der Murrays ist ein Bahnabteil :-) RE

Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Seite 17
update
Seite 18

Hinweis Mouseover-Effekt



Wie ein Blick auf den Terminkalender schon zeigt, waren wir auch 2013 wieder Stammgäste bei unser aller Lieblingsunternehmen.


Bahn


So oder so ähnlich sah es ca. 60 Mal anno 2013 aus.

Theater Pforzheim

Die Dracula-Maske


Das Jahr begann in Pforzheim, ... wo sich der Graf mittels dieser Maske in einen alten Mann verwandelt.

Goldmuseum Pforzheim

Kirche Pforzheim


Sightseeing in Pforzheim: Das Goldmuseum erinnert an die große Rolle der Schmuckherstellung in dieser Stadt. In der Schlosskirche kann man erkennen, dass Pforzheim im 16. Jahrhundert mal kurz eine Residenzstadt war.

Isis macht ein Armband

Schlittschuhlaufen in Pforzheim


Man konnte im Goldmuseum selber Schmuck herstellen... ... und auf der kleinen Eisbahn im Stadtzentrum Schlittschuh laufen.

Schlittenfahren mit Isis und Noelle

Chris, Isis und Noelle auf dem Schlitten


Auch in Berlin war der Winter eingekehrt... ... und blieb eine ganze Weile.

Minigolf

Beerdigung Michael Rabsilber

Ein Schwarzlicht-Minigolf-Kurs ist doch etwas Cooles. Und das war definitiv der traurigste Moment des vergangenen Jahres: Nach langer Krankheit, aber dann doch erschreckend plötzlich, verstarb am 30. Januar Kammersänger Michael Rabsilber, unser Schwager - wir vermissen einen Freund und einen großartigen Sängerkollegen, der vielen Opernfreunden an der Komischen Oper in Berlin, aber auch in Halle, Gera oder Erfurt als wunderbarer Tamino, Lohengrin oder Florestan in Erinnerung bleiben wird.

Spürbar 1

die Stuttgarter Clique


Der andauernde Riesenerfolg von DRACULA in Pforzheim zeitigte das erste von zwei Konzerten in Pforzheim als Folge - das zweite folgte im Mai. Wiederholungen nicht ausgeschlossen! Und am Rande einer DRACULA-Matinee im Februar gab es ein "Klassentreffen" der Stuttgarter Statisterie von vor 25 Jahren, wo Chris als Student mit diesen Freunden seine allerersten Bühnenerfahrungen auf der Bühne der Stuttgarter Staatsoper sammelte.

Isis im Faschingskostüm

Noelle im Faschingskostüm


Währenddessen in Berlin: Zum Fasching gab es eine ägyptische Göttin... ... und eine Prinzessin Arielle.

Opernball Pforzheim

mit Isis in Pforzheim


Auch die Besucher des Pforzheimer Opernballs wurden vom Grafen und seiner Mina heimgesucht. Sooft es möglich ist, begleitet eines der Mädchen Daddy - hier mit Isis in Pforzheim.

Merit und Noelle auf dem Schlitten

Chris beim Bodypainting


Der Winter hatte Berlin fest im Griff - das war wohlgemerkt am 19. März! Coole Idee: Eine Kollegin aus der Maske aus Münchner Zeiten hatte Chris als Modell für Bodypainting engagiert. Das Ergebnis ist sehr gelungen! (Und ja, alles auf diesem Bild ist nur Schminke!)

Vampir-Noelle

Vampir-Isis


Vampirnachwuchs zum ersten... ... und zum zweiten.

Ostern

Amadeus


Und dann war es auch schon Ostern. Beginn einer neuen Karriere? ;-)
In der Hörspielreihe Amadeus ist Chris ab Folge 5 als Kaiser Joseph II. zu erleben.

Noelle in der Philharmonie

Philharmonie-Kinderfest

Der Kindertag in der Berliner Philharmonie ist immer eine sehr schöne Erfahrung. Zunächst werden einige Workshops (hier beim Tanzen) angeboten mit einigen Mitgliedern des Orchesters und anderer Berliner Spitzenensembles... ... und im Anschluss gab es ein Konzert, bei dem die Philharmoniker zusammen mit verschiedenen Kinderensembles unter der Leitung von Chefdirigent Sir Simon Rattle höchstselbst Brittens Oratorium "Noah's Flood" halbszenisch aufführten. Die fantasievolle Umsetzung kam bei den Kindern sehr gut an.

Stadthalle Castrop-Rauxel

Zeche Erin


Und wieder eine neue Stadt: Für die ROCKY HORROR SHOW wurde in der Stadthalle Castrop-Rauxel geprobt. Castrop-Rauxel ist eine alte Bergarbeiter-Stadt. Die Zeche Erin, die die Stadt einst beherrschte, kann heute in real und im Modell besichtigt werden.

Neandertal

Chris mit Neandertaler


In der Nähe gibt es einen super interessanten Ort zu besichtigen: Das Neandertal, nach dem die dort gefundenen Überreste einer heute ausgestorbenen Menschensorte ihren Namen bezogen. (Das Tal selbst ist übrigens nach einem evangelischen Geistlichen benannt, der dort im 17. Jahrhundert gerne seine Kirchenlieder schrieb, darunter auch den "Klassiker" der deutschen Gesangsbücher aller Konfessionen "Lobet den Herren, den mächtigen König der Ehren".) Das dortige Museum ist äußerst lebendig gestaltet: Fast könnte man meinen, dieser Neandertaler aus Wachs könnte einem auf der Straße begegnen.

Fahrradprüfung Isis

Dracula-Geschenke


Zur gleichen Zeit in Berlin: Eine stolze Isis bei der Fahrradprüfung. Den enormen Zuspruch der Fans für die Pforzheimer DRACULA-Produktion bezeugt auch diese ganze Tischladung von Geschenken für die Darsteller vor der letzten Vorstellung der Saison.

Rocky-Horror-Premiere

Workshop Wuppertal


Auf dem Marktplatz von Castrop-Rauxel feierte die ROCKY HORROR SHOW des Westfälischen Landestheaters Premiere. Ausflug in die Lehrtätigkeit: In Wuppertal hielt Chris einen Musical-Workshop ab.

Noelles Geburtstag

Ponyhof


Zu Noelles Geburtstag... ... war natürlich ein Ausflug zu Pferd angesagt (und die armen Eltern durften am heißesten Tag des Jahres mit der gesamten Verpflegung in der prallen Sonne hinterherlaufen...).

Rocky auf der Halde Haniel

Noelle in Wetzlar


Ein besonderes Erlebnis waren die Vorstellungen von ROCKY HORROR auf der Halde Haniel, eine Location mit besonderem Flair hoch über einer Zeche. Im wunderhübschen Wetzlarer Rosengarten konnten sich dann auch die Kinder erstmals voll beteiligen an der ROCKY HORROR Fun.

Lottehaus Wetzlar

Reichskammergericht Wetzlar


Wetzlar hat einiges an Geschichte aufzuweisen. In diesem Haus beispielsweise wohnte Charlotte Buff, die das Vorbild war für die Lotte in Goethes Roman "Die Leiden des jungen Werthers", dem ersten Bestseller der Literaturgeschichte. Goethe lernte sie kennen, als er am Reichskammergericht, dem höchsten Gericht des alten Reiches und damit quasi Großvater des heutigen Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe, als junger Jurist arbeitete. Dieses Gericht erklärt wohl auch den noch heute zu sehenden Reichtum der Stadt - Juristen haben eben schon immer gut verdient.

Wetzlarer Dom

Domgemeinden Wetzlar


Und noch eine Besonderheit hat Wetzlar aufzuweisen: Der altehrwürdige Wetzlarer Dom ist nicht nur ein Stück offensichtlicher Architekturgeshichte, ... sondern auch eine sogenannte Simultankirche: Seit immerhin 1561 teilen sich Katholiken und Lutheraner größtenteils friedlich ein- und dieselbe Kirche (die übrigens eigentlich kein Dom ist, sondern eine Stiftskirche, da es hier nie einen Bischof gab, aber da der Propst des Stiftes der Erzbischof von Trier war, "adoptierte" man den klangvolleren Titel Dom einfach) .

Spielplatz Baden

Fahrräder Baden


Von Wetzlar ging es nach Baden. Neben den Proben zu JCS gab es auch Zeit für Spiele... ... und Fahrradtouren durch die wunderschöne Umgebung. Ein netter Kollege vom Theater hatte uns freundlicherweise Fahrräder für alle geliehen :-).

Schönbrunn

Noelle mit Judashut


Natürlich bestanden die Kinder darauf, wieder das "Schloss mit den Kleidern" (das Kindermuseum in Schloss Schönbrunn) zu besuchen. Noelle hätte bei "Superstar" am liebsten mitgemacht.

Merits Geburtstag

Chris mit Manfred Waba


Geburtstagspicknick für Mami an der Schwechat. Manfred Waba, der Bühnenbildner der JCS-Produktion, hatte im Steinbruch von St. Margarethen, nicht weit von Baden, auch eine Open Air - Produktion von Puccinis La Bohème ausgestattet, zu der er uns eingeladen hatte.

Die Bühne in St. Margarethen

Momus


Das ist der Blick von der Bühne in den Zuschauerraum vor der beeindruckenden Kulisse des ehemaligen Steinbruchs. Die Schienen auf dem Boden dienen dazu, das Bühnenbild zu verschieben. Und so sah es dann abends während des 2. Aktes bei stimmungsvoller Beleuchtung aus - wunderschön!

Helenental

Beethoven-Rastplatz


Da in Berlin schon wieder Schule war, erkundete Chris die Umgebung per Fahrrad allein: An dieser Stelle im Helenental soll der Lokallegende nach Beethoven an seiner 9. Sinfonie gearbeitet haben. Beethoven war ein leidenschaftlicher Spaziergänger, und da er über die Jahre in Baden mehrere Wohnungen hatte (ich habe bis jetzt drei gefunden, aber Beethoven zog offenbar genauso leidenschaftlich um, also könnten es noch mehr sein), könnte da etwas dran sein.

Breclav

Theater Baden


Wenn man nicht gerade das Glück hat, den einen durchgehenden Zug von Berlin nach Wien zu erwischen, strandet man in der tschechischen Grenzstadt Breclav und muss dort mehr als eine Stunde auf Anschluss warten. Leider ist es dort sowohl architektonisch als auch von den nicht vorhandenen Geschäften her sterbenslangweilig, besonders an einem Samstag. Das einzig bemerkenswerte war diese Statue des tschechischen Bildhauers Daniel Talavera in der Fußgängerzone mit Namen "lux et lapis", aber zum Hintergrund der doch recht eindrucksvollen Skulptur kann ich nichts sagen, denn das Internet findet Breclav offenbar genauso uninteressant wie ich ;-). Schließlich hatte ich es aber doch noch rechtzeitig zur Premiere von JCS nach Baden geschafft.

Isis und Woody

Noelle und Joy


Die Kinder mussten wegen der Schule in Berlin bleiben, hatten aber Spaß mit Katze... ... und Hund :-).

Chris vor der Hofburg

Chris vor dem Theater


Ein Besuch der Hofburg stand auch noch auf dem Programm, ... bevor es hieß "adieu und bis zum nächsten Jahr".

Noelle im Technikmuseum

Beim Bundespräsidentenfest


Im Frühherbst stehen in allen Museen und Sehenswürdigkeiten in Berlin Tage der Offenen Tür an. Im Technikmuseum konnte man eigene Flugzeuge bauen... ... und beim Bundespräsidentenfest gab es eine Kletterwand, die auch alle drei Mädchen brav hochkletterten (mit ihrer Cousine Livia), vorneweg natürlich Noelle.

Bundespräsident Gauck

Tierpark


Auch den Bundespräsidenten Gauck selber bekamen wir zu Gesicht. Der Tierpark hat einen wunderbaren Streichelzoo - Noelle freundete sich natürlich gleich mit allen Ziegen und Schafen an.

Freibad

Pyronale


Der Sommer war genauso lang wie der Winter - bis weit in den September hinein konnten wir unser geliebtes Freibad am Olympiastadion genießen. Gleich nebenan: Im Olympiastadion gab es die "Pyronale", eine Art Feuerwerksweltmeisterschaft. Der Blick war auch vom Platz vor dem Stadion wunderschön (man erkennt, wenn man genau hinsieht, zwischen den beiden Feuerwerken die olympischen Ringe am Stadionseingang).

Isis in Castrop

Goldschmieding


Und wieder war Reisezeit: Auf dem Weg nach Castrop-Rauxel. Diese alte Burg hatte sich der Stahlbaron William Thomas Mulvany zur Residenz umbauen lassen. Heute ist dort das Hotel, in dem das Theater seine Gäste unterbringt.

Colosseum Essen

Essener Dom


Wieder das Thema Kohle: Im Essener Colosseum feierte die Musicalzeitschrift Da Capo ihren 10. Geburtstag mit vielen Künstlern mit der Gala Romanza. Am tausendjährigen Essener Dom beeindruckte die Mädchen vor allem, dass ein Kaiser (Otto II.) diesen riesigen Bau eigentlich nur zur Versorgung seiner Tochter (Mathilde) gebaut hat, die im dazugehörigen Kloster Äbtissin war.

Festival of lights beim Dom

Hotel de Rome


Das Festival of Lights findet in Berlin immer im Oktober statt. Historische Gebäude werden fantasievoll beleuchtet - hier der Dom. Das Hotel de Rome hatte sich passend zum Namen ein Gemälde als Dekoration ausgesucht.

Isis und Noelle beim Festival of Lights

Braunschweiger Schloss


Da es beim Festival of Lights irgendwie immer regnet, haben sich die Mädchen unter das Dach des Deutschen Domes verkrochen
(die Säulen sind auch mit dem Muster angestrahlt).
Eine Einladung der OnStage - School of Musical zu einem Workshop nach Braunschweig gab Chris die Gelegenheit, zum erstenmal seine Geburtsstadt kennenzulernen. Das Braunschweiger Schloss wurde übrigens im Krieg beschädigt und in den 60er Jahren komplett abgerissen. Erst 2007 wurde der Neubau wieder eröffnet. Er beherbergt neben einem Einkaufszentrum auch die Stadtbibliothek, das Archiv und ein Schlossmuseum. Das ist doch mal eine Anregung für alle, die in Berlin der Meinung sind, der Schlossaufbau lohne sich nicht!

Dom zu Braunschweig

Workshop in Braunschweig


Der Dom ist ein steingewordenes Zeichen dafür, dass die hier herrschenden Welfen durchaus und mit wechselndem Erfolg Anspruch auf die Kaiserkrone erhoben. Voller Engagement: Chris und die Schüler der Musicalschule.

Houdini-Präsentation

Zauberwelt


2014 wirft seine Schatten voraus: Für das neue Musical DER GROSSE HOUDINI in Hof gab es im Berliner Wintergarten (in dessen Vorgänger Houdini Anfang des 20. Jahrhunderts mehrfach aufgetreten war) eine Präsentation für die Presse. Das Stück wurde vorgestellt, und Chris brachte einige Nummern Houdinis zu Gehör (links im Foto Komponist Paul Graham Brown, in der Mitte Buchautor und Regisseur James Edward Lyons, rechts neben Chris Übersetzer Moritz Staemmler). "Komm in meine Zauberwelt" wird sicherlich ein Hit der Show.

Isis und Noelle mit Gitarren

Fernsehen


Die Mädchen übten dann draußen vor dem Wintergarten schon mal mit den Luftgitarren die Rockstar-Pose :-). Was man in Berlin-Charlottenburg nicht so alles findet: In diesem Haus wurde ab 1935 das erste regelmäßige Fernsehprogramm der Welt gesendet: Der Fernsehsender Paul Nipkow (nach dem russischen Erfinder der Haupttechnik, die beim Bildversand benutzt wurde) hatte immerhin 14 Mitarbeiter und wurde vor allem während der Olympiade 1936 populär. Da es kaum Fernsehgeräte gab (sie wurden von Hand gebaut), richtete die Post Fernsehstuben in Postämtern ein - damals wurde quasi das Public Viewing erfunden.

Isis Geburtstag

Isis im Kletterpark


Zu ihrem Geburtstag hatte sich Isis... ... einen Besuch im Kletterpark gewünscht.

Halloween

Martinstag


Halloween: Eine Beißviper und eine Frankie (die Eltern unter uns haben das natürlich sofort dem LEGO-Ninjago- bzw. dem Monster-High-Universum zugeordnet!). Laternenfest am St. Martinstag mit selbstgebastelten Laternen.

Hamm

Rammstein


Die Gastspielorte von ROCKY HORROR: Hamm, Rammstein,

Kamp-Lintfort

Bocholt


Kamp-Lintfort und... ... Bocholt.

das Drahuhla-Shirt

Thanksgiving


Noch so ein liebes Fan-Geschenk aus Pforzheim: Ein super cooles T-Shirt :-). Im November feiern die Amerikaner traditionell Thanksgiving, mit Turkey, Mais, Bohnen und Kartoffelbrei - lecker.

Alliierten-Museum

Noelle mit Weihnachtsfee


Berliner Geschichte: In dem Gebäude, in dem heute das Museum zur Geschichte der Alliierten in Berlin untergebracht ist, hat Chris in seiner Jugend viele Stunden verbracht: Es war das englische Kino der US-Truppen in Berlin. Weihnachten im Sony-Center: Zur Hobbit-Promotion gab es in der Weihnachtszeit zweimal am Nachmittag eine nette kleine viertelstündige Show mit Fee und Seifenblasen und Lichtzauber. Nette Idee!

Würzburg

Chris und Noelle in Würzburg


Unverhofft kommt oft: Am Tag nach der wegen Krankheit eines Kollegen kurzfristig verschobenen Vorstellung in Dorsten, als Chris schon fast wieder im Zug nach Hause saß, kam ein Anruf vom Mainfrankentheater in Würzburg: Der dortige Kollege, der Joe Gillis in SUNSET BOULEVARD sang, konnte wegen einer schweren Erkältung zwar spielen, aber nicht singen. Andere Kollegen waren verhindert, und so fragte der Dirigent, der Chris von Evita in Neustrelitz kannte, ob Chris die Gesangspartien aus dem Graben und mit Noten übernehmen könnte. Kurzfristiges Umdisponieren der Bahnfahrt von Berlin aus - es ging nach Würzburg, und nach einer kurzen Verständigungsprobe kam Chris zu seinem Würzburger Debüt, noch dazu in einer Rolle, die er noch nie gesungen hatte ;-). Moralische Unterstützung durch Noelle: Nach vollbrachter Tat in der Kantine des Würzburger Theaters.

Chris als Che in Neustrelitz

Neustrelitz


Apropos Neustrelitz: Wie bereits im letzten Jahr übernahm Chris eine Show als Ché . Der gelungene Abend klang in der meines Wissens einzigen, aber sehr empfehlenswerten Pizzeria von Neustrelitz mit Familie und Freunden sehr schön aus.

Chris und Isis in Oberhausen

Hennef


Weihnachtskonzerte die erste: Chris und Isis bei Emotions around the Christmas Tree. In Hennef eine Woche später war dann die ganze Familie dabei. So modern, wie Hennef aussieht, so schön war die alte Kirche in Blankenberg, wo das sehr stimmungsvolle Konzert stattfand .

Chris, Isis und Noelle in Phantasialand

Phantasialand


Dazwischen eine Geburtstagsfeier: Hier das Geburtstagskind mit Isis und Noelle... ... im wunderschön weihnachtlich beleuchteten Phantasialand in Brühl.

Geburtstagskuchen

Weihnachtskekse


Eine Geburtstagstorte durfte natürlich nicht fehlen. Die Weihnachtsbäcker waren wieder fleißig :-).

Weihnachtsbaum 1

Weihnachtsbaum 2


Die "Heimführung" des Weihnachtsbaumes. Und so sah es dann aus, als Noelle traditionell den Stern aufgesetzt hatte. Weitere Weihnachts-Impressionen hier.

Pforzheim Weihnachten

Friedberg


Die treuen Pforzheimer empfingen ihre Vampire gebührend am 2. Weihnachtsfeiertag. Von dort ging es zu ROCKY HORROR in das wunderschöne Friedberg, dessen imposante Burg noch auf die Stauferzeit zurückgeht.

Apollo-Theater Siegen

Time Warp in Siegen


Zu Silvester war wieder einmal Arbeit angesagt: Im Apollo-Theater in Siegen... ... gab es pünktlich zu Mitternacht die ROCKY HORROR SHOW. Die Time-Warp-Zugabe tanzte auch Noelle mit :-).

Feuerwerk in Siegen

die Murrays an Silvester


Nach der Show wurde dann der Theatervorplatz mit Feuerwerk unsicher gemacht. Nach vollbrachter Tat: Im Fackelzug ging es nach Hause bzw. in unsere dortige Ferienwohnung.

Happy New Year


Auf ein spannendes 2014! Man sieht sich!

Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Seite 17
update
Seite 18